Stadt der weltberühmten Schwebebahn
Kultur- und Wirtschaftszentrum
des Bergischen Landes
355.000 Einwohner, Universitätsstadt

sucht für das Ressort Straßen und Verkehr, Abteilung Konstruktiver Ingenieurbau eine / einen

Diplomingenieurin / Diplomingenieur (FH) bzw.
einen Bachelor of Science oder Bachelor of Engineering

der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit
der Vertiefung Konstruktiver Ingenieurbau

Die Abteilung ist im Rahmen von Neubau- und Erhaltungsmaßnahmen zuständig für Planung, Entwurf, Vergabe, Bauüberwachung und Abrechnung von Ingenieurbauwerken wie Brücken, Stützbauwerken, Treppenanlagen und Fußgängertunneln im Zuge öffentlicher Straßen. Außerdem untersteht ihr die regelmäßige Überwachung und Prüfung dieser Bauwerke.

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:

  • Abwicklung von Neubau- und Erhaltungsmaßnahmen aus dem gesamten Aufgabenspektrum des Konstruktiven Ingenieurbaus (Planung, Vergabe, örtliche Bauüberwachung und/oder Bauoberleitung, Abrechnung)
  • Beauftragung, Betreuung und Abnahme von externen Ingenieurleistungen für die Planung von Ingenieurbauwerken nach VOF und HOAI
  • Erarbeitung der Planungsvorgaben für Ingenieurbauwerke
  • Mitarbeit in planungsbezogenen Projektteams
  • Selbstständige Vertretung der Aufgaben in politischen Gremien
  • Erstellung von Jahresverträgen zum Zwecke der Bauwerkserhaltung
  • Koordinierung und Beauftragung zur Gestellung von Besichtigungs­fahrzeugen und sonstiger Unterstützungsleistungen bei der Bauwerkskontrolle nach DIN 1076
  • Durchführung der Bauwerksüberwachung nach DIN 1076
  • Technische Begleitung Baumaßnahmen Dritter
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung / Fortschreibung der Bauwerksdatenbank

Vorausgesetzt werden:

  • Ein abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Vertiefungsrichtung Konstruktiver Ingenieurbau bzw. die Befähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst im Fachgebiet Stadtbauwesen oder Straßenwesen
  • Praxisorientierte Kenntnisse im Konstruktiven Ingenieurbau, möglichst mit Berufserfahrung
  • Fähigkeit zum selbstständigen, strukturierten und zielorientierten Arbeiten
  • Verhandlungsgeschick
  • Persönliches Engagement und die Fähigkeit und Bereitschaft zur Kooperation und Teamarbeit
  • Bereitschaft zur Vertretung der Aufgaben in politischen Gremien
  • Bereitschaft zur Aufgabenwahrnehmung gelegentlich auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten
  • Fahrerlaubnis der Klasse B

Die Eingruppierung erfolgt je nach Befähigung und Qualifikation des Bewerbers / der Bewerberin und daraus resultierendem Aufgabenzuschnitt in die Besoldungsgruppe A 11 oder A 12 Landesbesoldungsgesetz bzw. in die Entgeltgruppe 11 oder 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von mindestens 35 Stunden bis Vollzeit zu besetzen.

Die Stadt Wuppertal hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Daher ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Als familienfreundlicher Arbeitgeber nimmt die Stadt Wuppertal am Audit Beruf und Familie teil.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter wird mit Interesse entgegengesehen.

Für Informationen und Rückfragen stehen Ihnen Herr Warning vom Ressort Straßen und Verkehr, Abteilung Konstruktiver Ingenieurbau, Tel.: 0202/563-5519, oder Frau Schaube vom Haupt- und Personalamt, Tel.: 0202/563-5337, gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis 31.12.2016 schriftlich an:

Stadtverwaltung Wuppertal
Haupt- und Personalamt (404.4)
z. Hd. Frau Schaube
Johannes-Rau-Platz 1
42275 Wuppertal


Stadt Wuppertal